Donnerstag, 27. Dezember 2012

Spannung senken!

Jetzt grade fühle ich mich angespannt. Woher kommt das?
Heute morgen bin ich mit einem ganz guten Gefühl aufgestanden, habe dann mich und die Kinder fertig gemacht und sie zur Oma gebracht, da ich ja zur Institusambulanz musste. Soweit war alles ganz ok., es fällt mir einiges leichter, ich fühle mich freundlicher und nicht so schnell genervt. Dann war ich in der Ambulanz und meine Stimmung kippte etwas. Ich hatte mir eine Psychologin rausgesucht zu der ich wohl nicht gehen kann, dabei hatte ich so grosse Hoffnung darin. Dann fehlten mit Bescheinigungen von der Krankenkasse und das zog mich dann so richtig runter.... Dieser ganze formelle Kram, es türmt sich wie ein Berg vor meinen Augen und liess die Anspannung wachsen. Bei der Oma dann stürmten alle drei Kinder direkt auf mich ein, jeder möchte mich für sich beanspruchen und ich fing an diese leise Überforderung wieder zu spüren. Grade meine Grosse fordert so extrem viel von mir, das meine Anspannung regelrecht nach oben schiesst. Ich habe versucht es durch Skills zu regulieren ... aber so recht gelang es mir nicht. Ich habe mit den Kindern einige Spiele gespielt .... Es war ok, aber nicht optimal. Jetzt im nachhinein denke ich an eine wichtige Regel: Erst die Anspannung senken!

Ich habe für F. Schulaufgaben geschrieben, die löst sie nun grade im Zimmer, V. schläft und Y. spielt lieb in ihrem Zimmer. Das schreiben hilft mir die Spannung zu lösen. Ich mache mir nun noch einen Tee und versuche dann den weiteren Tag zu strukturieren.

Ich muss aufpassen das ich grade in der Ferienzeit nicht in diese Leere falle. Es fehlt mir die Struktur die der Alltag durch Kiga und Schule bringt, wenn ich schon die Tagesstruktur nicht perfekt hinbekomme, die ich aber dringend brauche und auch die Kinder. Mein Gerüst der Stabilität, nach der ich so oft verzweifelt gesucht habe.
 In der Klinik durfte ich unter vielen Karten eine ziehen. Dies war meine erste und ich war erst so enttäuscht, aber die Schwestern meinten direkt das die perfekt ist für mich. Später sah ich es auch und grade jetzt will ich sie mir vor Augen halten! Es ist vorbei -> das Chaos, die Leere, die Depression! Ich schaffe es! Mehr zu den Lebenskarten,Anspannung, Skills usw. schreib ich noch!

Ach und was positives hatte ich doch in der Ambulanz: Ich gehe ab Januar zum Skillstraining!!! Das freut mich! Geleitet wird es von meiner Psychologin aus der Klinik!

Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr von Dir zu lesen und warte gespannt auf die Erklärung zu Lebenskarten, Anspannung und Skills. Lg. Ani

    AntwortenLöschen
  2. Schön wie du das beschreibst, kenn ich auch ähnlich. Die Lebenskarte ist doch schön? Was gefiel dir daran erst nicht bzw. was hättest du denn gerne für eine gezogen? Aus Hamburg bist du nicht zufällig oder? Institutsambulanz kommt mir so bekannt vor, aber so heißt es wohl überall. Ich freue mich, dass die Sportcenter wieder öffnen, denn das ist meine Struktur. Viel Spaß beim Skillstraning :).

    AntwortenLöschen
  3. Hey, danke für deinen Kommentar! Dein Blog ist super :)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich so über nette Worte :)