Donnerstag, 3. Januar 2013

Skills

Ich möchte heute ein wenig über Skills sprechen, das was ich bisher weiss und gelernt habe. Einen richtigen Kurs werde ich dann am 17. Januar mitmachen über mehrere Wochen und wenn es wen interessiert möchte ich dann gern davon erzählen und auch wenn es kein interessiert .... für mich halt :) !

Skills sind Fertigkeiten eine Anspannung zu lösen.
Sie werden ganz oft im Alltag unbewusst eingesetzt.
Sie schaden kurzfristig und langfristig nicht.

Zuerst einmal sollte man lernen seine ANspannung und Frühwarnzeichen zu spüren, das geht gut über das Führen einer Spannungskurve. Einfach jede Stunde mal aufschreiben wo man grade liegt mit seiner Anspannung, worin diese sich äussert und was diese ausgelöst haben könnte.

eine Anspannung von 10 - 30 % ist ruhig, entspannt, klares denken, auch müde und schlafen

zwischen 30 - 70 % befinden sich normale Anspannungen, Frühwarnzeichen, auch aufgeregte Freude kann eine Anspannung sein, hier befindet sich der normale Zustand, wo auch immer der ist für jeden individuell

zwischen 70 - 100 % ist die Anspannung extrem hoch, ein Zustand wo man sich normalerweise niemanden zeigt, wo man Dinge tut die unangenehm sind (starkes weinen, laut sein, agressiv sein, Gedanken rasen, explosiv sein, Chaos im Kopf)

In diesem letzten Zustand sollte man auch nie Dinge klären, besprechen oder Entscheidungen treffen, sondern sich erstmal drum kümmern diese Spannung auf jeden Fall zu senken. 

Meine Psychologin erklärte mir diesen letzten Spannungszustand so: Im Gehirn sind verschiedene Verschaltungen die alle verknüpft sind und miteinander arbeiten, wenn aber eine so extreme Spannung herrscht manifestiert sich alles auf einen Punkt, die Verschaltungen funktionieren nicht mehr und der Punkt schwillt an und an. Man kann das auch gut bei Kindern sehen die in so einem extremen Wutausbruch verhaaren und da nicht rauskommen.Die Verschaltung wieder in Gang bringen kann man nur indem man einen starken Reiz einsetzt. Wie Schmerzen, Kälte, Schärfe - eben was was nicht schadet, aber ein zurückholt. 

Ich dachte erst, naja nette Spielerei, aber es funktioniert wirklich, man muss sich damit auseinandersetzen und üben. In extremen Situationen bin ich zumindest überzeugt davon. In Anspannungsphasen unter 70% bin ich selbst noch am herrausfinden was mir helfen könnte .....

Hier mal ein Liste mit Skills : Skillssammlung!


Hier einige geschmacksbezogene Skills. Eklig, aber wirkungsvoll. Die Bilder habe ich alle bei Google zusammengesucht. Es ist so das wenn man z.b. sehr wütend ist oder sehr am weinen ist und man kann sich nicht beruhigen, es wirklich hilft einen extrem scharfen Lolli zu lutschen oder barfuss im Schnee zu laufen, eiskalt duschen oder auch mit einem Gummiband ums Handgelenk zu schnipsen und so einiges mehr .... es holt ein in die Wirklichkeit zurück. 

Für diese Frühwarnzeichen Anspannung im Alltag könnte man sich auch ein Sport raussuchen oder bewusst eingesetzte Rituale.

Ignoriert man diese Spannungszustände ständig, werden sie irgendwann in der Höchstanspannung landen und es passieren dann oft Dinge die man bereut. Ausserdem geht man so ständig über seine Grenzen und das macht krank - depressiv!

Ich könnte wohl noch einiges mehr darüber schreiben, aber der Text ist schon so lang .....

Ach falsche Skills sind z.b. ritzen, essen, übermässiges shoppen, Sex, Drogen, Alkehol ..... Sie lösen zwar kurzfristig Spannungen, aber nicht langfristig und sie schaden langfristig. In der Therapie bekam ich eine schöne Aufgabe dazu die mir bewusst gemacht hat wie diese falschen und wie die richtigen Skills wirken.

♥♥♥

Kommentare:

  1. Ich finde diesen Post sehr interessant, würde gerne auch mehr über deine Skills erfahren, vielleicht sind ja einige neuerungen für meine Kiste darunter.. ich habe deinen Blog gerade erst gefunden, aber ich lese jetzt mal etwas quer.. ich denke, hier bleibe ich.
    ICh wünsche dir ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2o13,
    VG deine Joy

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr interessante Ausführung. Ich hab noch nie über meine Anspannungen nachgedacht. Aber Du schreibst ja, auch unstillbares Weinen gehört dazu. Ich versuche das nächste Mal mit dem Gummi am Handgelenk zu schnippsen.

    Danke auch für Deinen Kommentar bei mir. Ich habe besonders für Dich diesen Post dazu geschrieben : http://inasklitzekleinewelt.blogspot.de/2013/01/an-yafe-wegen-socken-stricken.html

    Mir hilft das Stricken oft, meine überreizten Nerven zu beruhigen. Nur zurzeit habe ich nicht einmal einen Nerv dafür. Aber ich weiß, das vergeht.

    Ich sende Dir liebe Grüße

    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen Post.

    Ich "verhäkel" meine Anspannung oft.
    Ich sage immer das mir meine Farben und Formen schon soooo oft den Ar*** "gerettet" haben.
    ...mir helfen zu entspannen...
    Das mit dem Gummi werde ich auch mal ausprobieren.

    LG Sarah
    MaerchenGrannys(at)web.de
    ohhh da fällt mir gerade ein....DANKE für Deine Mail-Antwort!
    Sorry*rotwerd*vollvergessen zu antworten

    AntwortenLöschen
  4. Interessant!
    Und da werde ich mir wohl auch mal etwas passendes für mich zusammen suchen...

    AntwortenLöschen
  5. ich finde deinen Text über die Skills auch sehr interessant - und gut geschrieben.
    Ich bleibe auch :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Gut geschrieben. Skills sind ne tolle Sache. Würde meinem Freund auch mal gut tun...
    Weißt du, ob das auch bei akuten Panikattacken hilft? Ich selbst kenn das nicht und kann das daher so schlecht beurteilen, ob das auch dann helfen würde...
    LG
    Jessy

    AntwortenLöschen
  7. Danke dir ;) Ja, ich bin auch nur noch genervt. Es zehrt so an den Reserven, wenn sich nichts tut und mein Freund ist grad echt keine Unterstützung und die Aussicht auf ne Einleitung macht mich echt nervös...

    AntwortenLöschen

Ich freu mich so über nette Worte :)